Unvollständige Heise-Meldung

Wie Heise meldet hat sich unser Bundesinnenminister in MDR-Info geäußert, daß er Islamisten den Zugang zum Internet erschweren will. Offenbar rätselt man nun bei Heise, wie er das anstellen möchte.

Aus exklusiver und sicherer Quelle weiß ich aber bereits, wie er es anstellen will. Dazu hat die Bundesregierung bereits große Mengen Schweinefett aufgekauft, die an den Internetverbindungsknoten direkt aufgetragen werden sollen. Das Prinzip ist einfach: Moslems empfinden Schweine als unrein, weshalb sie vermeiden werden eine über solche Knoten laufende Verbindung zu nutzen. Strategisch aufgetragenenes Schweinefett wird also verhindern, daß Islamisten das Internet benutzen können. Militanten Veganern wird im gleichen Atemzug so der Garaus gemacht.

In Dresden soll die TU an der Entwicklung von Elektronikteilen mit Schweinefett forschen, so daß man den Islamisten auch noch den Zugang zu jeglicher modernen Technologie verwehren kann. Ähnliche Methoden wurden bereits von den Briten im kolonialen Indien angewandt, indem Gewehrkugeln mit dem Fett heiliger Tiere eingeschmiert wurden (teils reichte es auch das einfach zu behaupten).

// Oliver

This entry was posted in DE, Ich, der Zyniker. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.